Abenteuerwerkstatt Kletterwaldbau

Abenteuerpark - Erlebnis in natürlicher Umgebung



Abenteuerparks sind touristische Einrichtungen, die auch unter erlebnispädagogischen Aspekten genutzt werden können. Dem Besucher wird ein besonderes Erlebnis in natürlicher und weitestgehend unveränderter Umgebung vermittelt. Die Betriebszeit mit regelmäßigen Öffnungszeiten ist in der Regel von April bis Oktober.



Klettern über Plattformen und Brückenelemente


Die Anlage besteht aus Plattformen, die an stabilen Nadel- oder Laubgehölzen verankert sind. Brückenelemente verschiedener Art sind in einer Höhe von 2 bis 16 Metern verbunden. An Plattformen und Brücken verläuft eine durchgehende Sicherungskette.



Einweisung durch ausgebildete Sicherheitstrainer


Nach Anlegen der Sicherheitsausrüstung und Einweisung durch ausgebildete Sicherheitstrainer, können Besucher Rundwege verschiedener Schwierigkeit durchlaufen. Sie sind zu jedem Zeitpunkt über die Selbstsicherung doppelt gesichert und werden durch das Personal vom Boden aus überwacht.

Bei Schwierigkeiten in der Bewältigung der Parcours kann der Besucher innerhalb kurzer Zeit durch das Personal von jedem Punkt der Anlage zum Boden hin abgeseilt werden. Die Begehung der Parcours ist zeitlich begrenzt, das Mindestalter beträgt 6 Jahre.



Waldseilgartenanlagen in exklusiver Umgebung


Abenteuerparks sind Waldseilgartenanlagen in exklusiver Umgebung. Ein besonderer Schwerpunkt liegt auf dem Reiz des gesamten Ambientes. Betreiber von Abenteuerparks legen besonderen Wert auf filigrane Plattformen und Elemente, die aufgrund ihrer Bauweise im Wald nicht als Fremdkörper wahrgenommen werden.

Die Zielgruppe für Abenteuerparks sind Erholungssuchende Familien mit Kindern, Jugendliche und junge Erwachsene, Schulklassen, Vereine und Firmen. Die Besucher benötigen eine durchschnittliche körperliche Konstitution.



Komplettpaket Seilgarten

Seitenanfang